In Italien findet die Weinlese zwischen September und Oktober statt. Der perfekte Zeitpunkt also, um in einem Blog wie dem meinen, in dem Spitzenprodukte und Spezialitäten der italienischen Küche vorgestellt werden, über Wein zu schreiben.

Da ich aus der Emilia-Romagna komme, läge nichts näher als ein Artikel zum Lambrusco – aber nicht heute! Denn ich habe das Glück in meiner Verwandtschaft ein großartiges Winzerpaar zu haben, das einen ganz speziellen Wein herstellt, den Lugana DOC, vor dem sich selbst der beste Lambrusco verneigt. Und so stelle ich euch heute den Wein vor, den Ambra und Franco Tiraboschi auf ihrem Weingut Ca‘ Lojera am Gardasee herstellen. Ihr Betrieb liegt in einer der fünf Ortschaften der Gemeinde Sirmione, inmitten des historischen Anbaugebiets Lugana, in dem seit 1967 offiziell die DOC-Weine aus der Turbiana-Traube gekeltert werden. (www.calojera.com)

 

Ca‘ Lojera, das Weingut am Gardasee

Beginnen wir mit dem Namen des Anwesens. Warum heißt es Ca‘ Lojera? Eine Legende besagt, dass einst, als der Gardasee und der Frassino-See noch durch ein dichtes Netz von Kanälen miteinander verbunden waren, „schwarze Händler“ mit dem Boot aus dem Norden kamen und ihre Schmuggelware in den Häuser am Seeufer versteckten. Und einige schwören sogar Stein und Bein, dass Wolfsherden diese Verstecke bewacht hätten. Übersetzt bedeutet Ca‘ Lojera also „Haus der Wölfe“, aber heute stehen wir vor einem schönen Gebäude mit Steingewölben, einem großen Weinkeller, der teilweise unterhalb des Wasserspiegels des Sees liegt, und einem charmant eingerichteten Verkostungsraum. Im gemütlichen Restaurant lassen sich mittags und abends Gerichte mit Fleisch aus der Region und Fisch aus dem Gardasee, lokale Pasta-Spezialitäten und traditionelle Familiengerichte genießen – natürlich alles abgerundet mit den wunderbaren Weinen (und dem Grappa) des Hauses. Und weit und breit keine Wölfe oder „schwarzen Händler“ aus dem Norden! Das zumindest versichern glaubhaft alle, die im Laufe der Jahre hier ihre Feste mit Familie und Freunden gefeiert haben.

ca-lojera

Urlaub am Gardasee: Ein paar Insider-Tipps

Neben dem exzellenten Wein hat die Region noch mehr zu bieten: Ausgedehnte Spaziergängen am Ufer der Gardasees und schöne Bootsausflüge lassen sich hier bequem mit dem Besuch des Erlebnisparks Gardaland oder anderer Sehenswürdigkeiten und bekannter Orten verbinden. So bietet Sirmione insbesondere neben den antiken römischen Stätten des Catull und der Scaligerburg moderne Thermalbäder mit schwefel-, salz-, brom- und jodhaltigem Wasser aus den Tiefen des Gardasees, in denen man gut die Seele baumeln lassen kann. Übernachten lässt es sich bestens bei Alessandra, der Tochter von Ambra und Franco, die etwa vier Kilometer vom Weinkeller entfernt, in San Benedetto, das Hotel Primavera mit Leidenschaft und Hingabe führt.

 

Der Lugana

weißwein-vom-GardaseeAber nun zurück zum Wein. Das Weingut keltert ausschließlich eigene Trauben, die in den Weingärten des Guts angebaut werden. Hier wächst die weiße Traube von Trebbiano Lugana, heute Turbiana-Traube genannt, auf einem von weißen Tonschichten durchzogenen Boden, dem früheren Grund des Gardesees, der dem Wein seine salzige Mineralität verleiht. Für die autochthone Rebe, die für diese Gegend charakteristisch ist, muss man, wie Ambra uns erklärt, „Holz aus dem eigenen Holze“ nehmen, wenn man sie vermehren möchte, denn neue Pflanzen erhält man nur aus den Holz der alten Stöcke.

Der Lugana ist ein Weißwein, der in den Varianten Jahrgangs-Lugana, Lugana Superiore und Riserva hergestellt wird. In den Moränenhügeln des Weinguts direkt hinter dem See werden aber auch die Rebsorten Merlot und Cabernet Sauvignon angebaut, die das Weinangebot von Ambra und Franco um einige rote Tropfen erweitern. Im Laufe der Jahre hat das Winzerpaar zudem eine Herstellungsmethode für Schaumweine entwickelt und stellt heute neben den klassischen Weinen den Ravel her, einen Süßwein aus rosinierten Trauben, die ihm das Aroma von exotischen Früchten verleihen. Eine vollständige Liste der Weine, die das Weingut herstellt, findet sich auf der Website von Ca’Lojera. Hier werden die einzelnen Weine auch detailliert beschreiben, zum Beispiel so

 

Lugana Superiore D.O.C.

Zweite Lese aus ertragsschwachen Weingärten (100 Doppelzentner pro Hektar), gekeltert aus intakten, von Hand gelesenen Trauben für Lugana Superiore. Der Most wird zur Reifung in Eichenfässern mit einem Fassungsvermögen von 25 Hektolitern gelagert. Ein intensiver Lugana, reich an Aromen, persistent und rund, vollreif und langlebig.

Eigenschaften

Traube: 100 % Turbiana

Lage des Weingartens: Sirmione (Brescia)

Anzahl der Pflanzen pro Weingarten: 4000

Boden: weißer Lugana-Ton

Gärung: in Holzfässern mit Bâtonnage mit einem Fassungsvermögen von 25 Hektolitern

Serviertemperatur: 12-14°

Passt zu: Risotto, Fischsuppen, Ofengerichte mit weißem Fleisch, gereifter Käse oder Schimmelkäse

 

Ein nachhaltiger Wein…

Wer mich kennt, weiß, wie sehr mir die Qualität von Essen und Trinken und der Schutz der Umwelt am Herzen liegen. Daher freue ich mich sehr, dass das Weingut Ca‘ Lojera auf einen schonenden Anbau setzt – ohne Natur und Umwelt zu belasten. Das Aroma der Weine wird lediglich durch ein leichtes Einmaischen der Trauben verstärkt, die anschließend vorsichtig gepresst und zur Gärung in Stahl- oder Eichenfässern bei kontrollierten Temperaturen gelagert werden. Die Trauben werden dabei in mehreren Durchgängen, je nach Lugana-Variante, von Hand geerntet: So findet die zweite Lese für den Lugana Superiore im Oktober und die dritte Lese für den Riserva del Lupo erst Ende Oktober statt, was für ein besonderes Geschmackserlebnis sorgt.

 

… der im Ausland auch beliebt ist

Das Weingut produziert durchschnittlich 140.000 Flaschen Wein pro Jahr, die nicht nur an Restaurants, Weinläden und Weinlokale in Italien verkauft werden. Ein großer Teil der Produktion wird auch nach Europa und die Vereinigten Staaten und sogar nach Japan und Australien exportiert.

Den Sommeliers und Weinkennern unter euch und allen, die neugierig geworden sind, empfehle ich, die Webseite des Weinguts zu besuchen. Dort findet ihr ausführliche Beschreibungen aller Weine, die dort hergestellt werden. Aber am besten ist es sicherlich, im nächsten Urlaub am Gardasee eine Weinprobe vor Ort zu organisieren!

P.S. Wenn ihr vorhabt, die Gegend mit dem Fahrrad zu erkunden, dann solltet ihr auch meinen Artikel zum Thema Fahrräder und Radfahren am Gardasee lesen.