Heute möchte ich Dir wieder etwas ganz persönliches erzählen. Diesmal geht es um meine Wurzeln, meine Heimat und meine Identität. Wie Du vielleicht schon weißt, komme ich ursprünglich aus der Region Emilia-Romagna. Meine Heimatstadt heißt Correggio und liegt nördlich von Reggio-Emilia (die Heimat des Parmigiano-Reggiano-Käse) und Modena (Aceto Balsamico di Modena, sagt Dir das was?). Dort bin ich geboren und aufgewachsen.

Mittlerweile lebe ich seit fünf Jahren in Deutschland, hänge allerdings noch sehr an meiner Heimat und vor allem an meinen lieben Eltern, Mamma Antonietta und Papà Mauro. Deshalb freue ich mich jedes Mal, wenn ich wieder „zuhause“ bin. Auf dem Flug nach Bologna, freue ich mich bereits auf die Heimat, die Freunde, die Familie… und vor allem auf unsere einzigartigen Familienrituale. Dazu gehört unter anderem die gemeinsame Zubereitung der Tortellini (oder Cappelletti) für unsere Familienfeier.

In diesem Video erklärt meine Mutti, was Cappelletti überhaupt sind, wie sie BEI UNS zuhause vorbereitet werden und vor allem, was unsere Familie mit diesem traditionellen Gericht verbindet.

Das nennen wir bei uns zu Hause mal „Quality Time“!! Jedes Mal, wenn wir zusammen Cappelletti kochen, rücken wir ein Stück zusammen.

Haben wir Dich zur Nachahmung animiert? Möchtest Du unsere Cappelletti gemeinsam mit Deiner Familie vorbereiten?

Hier nochmal UNSER PERSÖNLICHES Rezept

Zutaten          (für 8 Personen)

Für die Füllung;

  • 800 g Hackfleisch, und zwar bestehend aus:
    1. 200 g roher Schinken
    2. 200 g Mortadella
    3. 200 g Kalbfleisch
    4. 200 g Salsiccia (italienische Bratwurst vom Schwein)
  • 300 g frisch geriebener Parmigiano Reggiano (Parmesankäse)
  • 1 frisch geriebene Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer nach Belieben

 

Für den Pasta-Teig:

  • 800 g Mehl Typ 405
  • 8 Eier
  • 2 EL natives Olivenöl

 

Für die Zubereitung:

  • 2/3 Liter Fleischbrühe (traditionell kommt bei uns ein Kapaun oder ein Huhn in die Brühe, sowie die gleiche Menge Kalbfleisch, wobei verschiedene Teilstücke verwendet werden)

 

Zubereitung

Wir fangen mit dem Pasta-Teig an, der in Klarsichtfolie mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen muss. Auf dem Nudelbrett häufen wir das Mehl zu einem kleinen Berg an und drücken eine Mulde hinein. Dann die Eier aufschlagen, in die Mulde geben und mit einer Gabel oder einem Spatel einarbeiten. Nun das Öl dazugeben und alles mit den Händen verkneten, bis wir eine weiche, glatte und elastische Teigkugel erhalten, die wir dann im Kühlschrank ruhen lassen.

Jetzt bereiten wir die Füllung vor. Das Hackfleisch geben wir in eine große Schüssel und geben dann den Käse, die geriebene Muskatsnuss sowie Salz und Pfeffer dazu. Nun nehmen wir unsere Hände zu Hilfe, und verkneten alles gut miteinander.

Mit etwas Salz abschmecken und falls notwendig ein paar Teelöffel Semmelbrösel für eine festere Konsistenz dazugeben. Mit etwas Muskatsnuss nachwürzen, falls ihr Geschmack nicht stark genug zu schmecken ist.

Den Teig zu Streifen ausrollen, in Quadrate ausschneiden. Die Füllung auf die Teigstücke geben und diese dann in Dreiecken falten. Und eine Person formt dann ganz zum Schluss die Cappelletti.

Zum Schluss werden die Cappelletti in der Fleischbrühe gekocht.

Und… guten Appetit oder… BUON APPETITO!!