Als ihr den Titel gelesen habt, habt ihr euch vielleicht gedacht: „Wie bitte? Eine Italienerin soll uns Deutschen erklären, wie man Kartoffel macht“? In diesem Beitrag geht es aber nicht um Kartoffel. Also, nicht nur. Es geht um eine ganz besondere Kräutermischung aus dem Rezeptbuch meiner Urgroßmutter, die Wunder bewirkt. Sie sorgt nämlich dafür, dass Bratkartoffel (mit etwas Phantasie) nach Brathähnchen oder Bratkaninchen schmecken. (Ihr musst euch vorstellen, dass Fleisch zu Zeiten meiner Urgroßmutter als absoluter Luxus galt und nur zu besonderen Anlässen verspeist werden konnte).

Leider habe ich meine Urgroßmutter Clelia nicht kennengelernt. Sie verstarb Mitte der Sechziger Jahre. Meine Mutter hat allerdings noch sehr deutliche Erinnerungen an ihre Großmutter, was und wann sie kochte, und wird uns mehr dazu erzählen können. Sie wird uns auch erklären, wie man die Kräutermischung mit frischen Kräutern aus dem eigenen Kräutergarten (oder, wenn man keinen Garten hat, aus dem Supermarkt) ganz einfach und schnell zubereiten kann. Wie immer redet meine Mutter in dem Video auf Italienisch und ich dolmetsche simultan für euch ins Deutsche, damit ihr alles versteht. Viel Spaß beim Anschauen!

 

Hat euch das Video gefallen? Dann teilt es! Nur so können wir die wahre (Ess)Kultur Italiens im Ausland bekannt machen!